5. Mai 2016

Rezension: Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

          WEIHE

    LEIB und SEELE

             dem

       IMPERIUM.


    BEHALTE DEIN

           HERZ

         für DICH. 


Titel:

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Originaltitel:

An Ember in the Ashes

Autor:

Sabaa Tahir

Genre:

Fantasy 

Erschienen: 

Deutsche Version: 15.5.2015
Originalversion: 28.4.2015 

 Verlag:

One Verlag
Link zur Verlagswebsite 
 

Inhalt: 

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür ton, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. 

Während Elias dazu ausgebildet wird, die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste der Militärakademie vor und tifft auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste... 


Meinung: 

Ich fand das Buch sehr spannend, aber auch unheimlich gefühlvoll geschrieben. Man konnte Laias Gefühle, als ihre Großeltern getötet wurden, sehr gut nachvollziehen, genauso wie die Angst, auch getötet zu werden. Mit der Enthüllung ihrer wahren Herkunft hat Laia mich wirklich überrascht, aber auch durch ihre Taten. Schon in den ersten Sätzen wird klar, dass Laia ein sehr liebenswerter Charakter ist.
Durch wechselnde Perspektiven kann man sich aber auch gut in Elias hineinversetzen. Genau wie Laia muss man ihn einfach ins Herz schließen, denn obwohl er aus Laias Sicht, wie jede Maske, hart und grausam sein muss, erkennt man, dass er vollkommen anders ist als die anderen Masken.

Das Cover ist wirklich wunderschön. Vor dem Lesen erkennt man nur zwei Augen, die jedoch ziemlich interessant wirken. Doch wenn man den Inhalt kennt, sieht man soviel mehr: Elias Augen, seine Maske, die bereits verblasst, die Arena... Im Nachhinein ist es ein ziemlich aussagekräftiges Cover, das gleichzeitig so gut wie nichts verrät. 


Fazit: 

Der Inhalt ist top, die Idee sehr gut umgesetzt. 
Ganz klar 5 von 5 Sternen.




WER SEINE MASKE ABLEGT,

hat keine Angst mehr.

WER KEINE ANGST MEHR HAT,

lässt sich nicht länger unterdrücken.

WER SICH NICHT LÄNGER UNTERDRÜCKEN LÄSST,

entzündet den Funken der Freiheit.

LAIA, DIE SKLAVIN, UND ELIAS, DER KRIEGER.

Sie sind bereit, sich ihrem Schicksal zu stellen.





~Pauline