4. Januar 2018

Rezension: Dark Wonderland (III)

Ich musste erst den Verstand verlieren, um die Dinge klar zu sehen.

Titel:

Dark Wonderland - Herzkönig

Originaltitel:

Ensnared

Autor:

A.G. Howard

Genre:

Fantasy, Romantasy

Erschienen:

28.11.2016

Verlag:

Randomhouse/cbt

Inhalt:

Alyssa muss ihre Liebsten aus den Fängen Wunderlands befreien, nachdem diese dorthin verschleppt wurden. Gemeinsam mit ihrem Vater trifft sie auf altbekannte Feinde. Und Al stellt dabei fest, dass schon ihre Eltern viel tiefer in die Wirren Wunderlands verstrickt waren, als sie dachte. Die Vergangenheit ihres Vaters ist eng mit Als Zukunft verknüpft. In Wunderland angekommen muss Al ein letztes Mal gegen die Königin antreten. Und sich endlich entscheiden: Wird ihr Herzkönig ein für alle mal Jeb, oder doch Morpheus? 

Meinung:

Der Plot schließt nahtlos an den des zweiten Teiles an, und ist genauso gut gelungen.
Der Schreibstil ist, wie in den vorher gehenden Bänden, sehr flüssig und fesselnd.
Über Jeb lässt sich sagen, dass er in diesem Band nicht mehr annähernd so nervig ist - er ist zwar verletzt, hilft Al und ihrer Familie aber trotzdem.
Al hat sich dafür noch weiter zum negativen entwickelt. Zwar ist sie immer noch sehr sympathisch und liebenswürdig, aber ihre ständige Unentschlossenheit zwischen Jeb und Morpheus geht schnell auf die Nerven, weil sie sich eigentlich um viel wichtigere Dinge kümmern soll.
Morpheus wirkt dieses Mal viel verletzlicher, offener und wirkt nicht mehr ganz so mysteriös, was ihm aber auch ziemlich gut steht. 

Fazit:

Dark Wonderland - Herzkönig ist ein sehr gelungener Abschluss der Reihe und bekommt daher von mir 4 von 5 Sternen.

Du bist Wunderland.


~Pauline

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen