4. November 2017

Rezension: Rebell (III)

Dafür ist keine Zeit und ob es Willow nun gefällt oder nicht: Auch für sie ist das Abenteuer "Spiegelwelt" hier und jetzt noch nicht vorbei. 


(Original-)Titel:

Rebell - Gläsernes Herz

Autor:

Mirjam H. Hüberli

Genre:

Fantasy,  Romantasy

Erschienen:

2017

Verlag:

Drachenmond Verlag 

Inhalt:

Verletzlich, so zerbrechlich wie Glas. Gegensätzlich, voller Liebe und Hass. Schlägt aus Stärke und Mut, aber auch unbändiger Wut. Und macht dich zu dem, der du bist.
Zurück auf der Erde, übermannen mich die Gefühle für jenen Menschen, der auch kein Spiegelbild in den Augen trägt - der Rebell Bo. Es bleibt keine Zeit für Gefühlsverwirrungen. Dass Noah nicht mehr aus dem Koma erwacht, verheißt nichts Gutes. Wir müssen schnell handeln. Nur wie hält man die Mächtigsten zweier Welten auf, wenn man selbst nicht versteht, was dahintersteckt? Und was redet Bo von Kronenschriften, Prophezeiung und besonderer Gabe? 

Meinung:

Wie in den beiden Vorgängern ist der Schreibstil einfach nur klasse: locker und lustig, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Immernoch klingt der Schreibstil so, als würde Willow persönlich die Geschichte erzählen, die Wortwahl passt sich ihrem Charakter perfekt an. Genauso bei Bo, der Einfluss, den Willow und ihre Welt auf ihn haben wird deutlich, er drückt sich jetzt moderner aus, aber unterscheidet sich immernoch von Willow. 
Auch der Plot hat sich im letzten Band noch einmal unheimlich verbessert, weil unter anderem Fragen, die ich mir zum Teil noch gar nicht gestellt habe, beantwortet wurden. In der letzten Hälfte habe ich nur noch zwei mögliche Enden gesehen, die mir beide überhaupt nicht gefallen haben und war beinahe schon enttäuscht davon, doch Mirjam hat einfach mit unheimlich viel Feingefühl und einer Wendung, die zwar sehr überraschend, aber nicht aus dem Nichts hergeholt war, dieses Problem gelöst und ein Ende herbei gezaubert, das der Reihe würdig ist.
Die Charaktere sind unheimlich realistisch und plastisch gestaltet, sodass es besonders während des Lesens leicht nachzuvollziehen ist, wer was sagt oder macht. Das soll nicht heißen, dass ihre Handlungen vorhersehbar sind, sondern, dass sie nachvollziehbar sind. Es ist vollkommen verständlich, warum Bo dies sagt Willow jenes tut. 

Fazit:

Eine fantastische Geschichte mit einzigartigen Charakteren. Von mir bekommt auch der Abschluss der Trilogie 5 von 5 Sternen. 

Schwarz auf weiß zu lesen, was da steht, stellt mein Leben nicht nur auf den Kopf, oh nein, es zieht mir regelrecht den Boden unter den Füßen weg. Und ich falle und falle.


~Pauline 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen